Infoportal Glyphosat

Sicherheitsbewertung und Verwendung von Glyphosat-haltigen Herbiziden in Europa

Menu
Suchen

Ein weltweit eingesetztes Herbizid mit zahlreichen Vorteilen

In den zurückliegenden 30 Jahren wurde Glyphosat weltweit zum wichtigsten Herbizid in der Landwirtschaft. Glyphosat-haltige Herbizide ermöglichen Landwirten eine einfache, flexible und kosteneffektive Art der Unkrautbeseitigung. Diese Breitband-Herbizide bekämpfen erfolgreich fast alle mehrjährigen Unkräuter und viele Landwirte können daher auf Pflügen als alternatives Mittel zur Unkrautbekämpfung verzichten. Das bringt weitere Vorteile mit sich: Der pfluglose Anbau schützt die Böden vor Erosion und Austrocknung und gleichzeitig werden die Emissionen von Treibhausgasen verringert.

(© Monsanto)

Glyphosat wird seit langem sicher eingesetzt. Weltweit haben Behörden Glyphosat als Wirkstoff mit einem geringen Risiko für die Gesundheit von Menschen und Tieren eingestuft. Da Glyphosat im Boden fest gebunden wird, gelangt es nicht in den Wasserkreislauf und ist für Grundwasser weitgehend unbedenklich.

Bis dato erfüllt keine anderes Herbizid all diese Kriterien. Aus diesem Grund werden glyphosat-haltige Herbizide sehr häufig in der Landwirtschaft, auf ausgewählten öffentlichen Flächen („Nichtkulturland“) sowie im Haus- und Gartenbereich zur Unkrautbekämpfung eingesetzt.

Weitere Informationen:

Letzte Aktualisierung: 20 März 2013