Infoportal Glyphosat

Sicherheitsbewertung und Verwendung von Glyphosat-haltigen Herbiziden in Europa

Menu
Suchen

Stewardship stellt einen verantwortlichen Umgang mit Glyphosat sicher

Produkt Stewardship ist der verantwortungsvolle und ethische Umgang mit einem Produkt über dessen gesamten Lebenszyklus von der Erfindung, die Entwicklung, die Anwendung und darüber hinaus. Dabei ist es notwendig, dass alle Beteiligten Maßnahmen ergreifen, um potenzielle Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit oder die Umwelt auf ein Minimum zu beschränken. Mit Glyphosat-haltigen Pflanzenschutzmitteln lässt sich Unkraut, das die Ertragskraft ansonsten herabsetzen bzw. die Qualität des Getreides beeinträchtigen würde, effektiv bekämpfen. Die effektive Wirkung und das Sicherheitsprofil tragen im Wesentlichen zur Popularität von Glyphosat bei.
 
Risiken minimieren, Nutzen maximieren
© iStock.com/BartCo Wie bei jeglichem menschlichen Handeln können sich auch landwirtschaftliche Aktivitäten (darunter auch die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln) auf die Umwelt auswirken. Dabei stellt die Minderung der potenziellen Exposition von Nicht-Zielräumen und der mit ihnen verbundenen Nicht-Zielorganismen eine gewisse Herausforderung dar. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, wurde eine Reihe von breit angelegten Glyphosat-Studien durchgeführt, um potenziell negative Wirkungen zu beleuchten.
Die dabei gewonnenen Erkenntnisse spiegeln sich in den Hinweisen auf den Produktetiketten wieder und werden zur Entwicklung von Anwendungshinweisen, Informationsblättern und Programmen mit der Zielsetzung, Maßnahmen guter landwirtschaftlicher Praxis  bei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln zu fördern, genutzt. Bei Glyphosat-haltigen Produkten besteht das Ziel in einer Nutzenmaximierung bei gleichzeitiger Minimierung potenzieller Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt.
 
Verunreinigung des Wassers vermeiden
Auch der Gewässerschutz im Bereich von landwirtschaftlichen Nutzflächen sowie nachgelagerten Gewässern ist entscheidend. Obwohl Glyphosat stark an Bodenpartikel und organische Substanzen bindet und von Mikroorganismen durch Stoffwechsel abgebaut wird, sollten eine Sprühnebelabdrift und Abschwemmung mit entsprechenden Maßnahmen vermieden werden. Ein zentraler Aspekt der Stewardship-Strategie für Glyphosat-haltige Produkte ist die Vermeidung einer Belastung von Oberflächengewässern und des Grundwassers.
 
Training für verantwortungsvollen Umgang
Die von den landwirtschaftlichen Offizialberatung und der Industrie angebotenen Schulungen spielen bei der Beratung und Weiterbildung von Landwirten zu Maßnahmen guter landwirtschaftlicher Praxis eine große Rolle. Ein weiteres wichtiges Element der Product Stewardship-Strategie ist die Entwicklung eindeutiger Hinweise auf den Produktetiketten, die einzuhaltende Vorkehrungen  zur Vermeidung von Verunreinigungen von Oberflächengewässern und Grundwasser umfassen.
 
Von internationalen Standards geleitet
Der „Internationale Verhaltenskodex für den Vertrieb und die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln“ der FAO legt Prinzipien des Product Stewardship fest, die zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt erforderlich sind und gleichzeitig die Produktivität, Nachhaltigkeit und Existenzgrundlage von Landwirten verbessern.

Letzte Aktualisierung: 13 Juli 2015